Freitag, 17. Mai 2013

Stricken wieder neu entdeckt

Die ganz große Strickerin war ich eigentlich nie.
Es hat mal für einen Pullover mit Patent- und Zopfmuster gereicht. Das war vor ca. 25 Jahren.
Nun habe ich ja mit den Socken angefangen, was ich mir eindeutig nicht leicht vorgestellt habe und bereits den 3 Anlauf mache. seufz
Aber noch bin ich voller Zuversicht und Ehrgeiz, dass es mal ein tragbares Paar wird. Irgendwann mal.
Und damit ich nicht aufgebe, habe ich mir schon das Folgeprojekt in Sichtweite gelegt.

Ich habe mir die Anleitung für ein Stricktuch "Zackenfächer" mitsamt Material bestellt.
Es soll 180 mal 50 cm werden.
Ob das mit der Wollmenge hinkommt?
Ich bin skeptisch, aber da es als Materialpackung verschickt wurde, wird es ja wohl stimmen?





Und Bambusnadeln mussten es sein. Herrlich, wenn es nicht klappert beim Stricken. Das hat mich damals schon sehr gestört.
Noch habe ich nicht angefangen, weil ich  am Sockenprojekt verzweifele, so ganz ein bisschen...


Allerdings habe ich entdeckt, dass ich vor dem Fernseher wach bleibe, wenn die Hände etwas zu tun haben, egal ob ich mal wieder aufribbel oder stricke.

Kommentare:

  1. Hallo Gabi!Das wird schon mit den Socken,auch wenn es ein wenig länger dauert.Ich würde auch gerne noch stricken,aber wegen Rhiz-und Heberden-Arthrosen geht das leider nicht mehr.Eine Nachbarin sagte mal zu mir:"ich hab sie noch nie ohne Stricknadeln gesehen",das ist aber schon lange her.
    Liebe Grüße aus Wien Erika.

    AntwortenLöschen
  2. Da freue ich mich aber schon auf tolle Fotos vom angefangene und fortgeschrittenen Werk.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Also Socken stehen auch auf meiner "to do" Liste. Wuerde ich gerne lernen. Deine Wollte ist ganz toll!!!
    LG,
    Andrea

    AntwortenLöschen